Kitsch, Klischee, Kommerz – Valentinsgegner sind nicht angetan vom Feiertag der Verliebten, den sie als Erfindung der Blumenhändler und Grußkartenindustrie bezeichnen und als einen nervigen amerikanischen Import empfinden, der keiner echten Tradition entstammt.

An einem bestimmten Tag zu romantischen Gefühlen verdammt zu sein, gefällt ihnen nicht besonders und sie finden: Wenn die Liebe zueinander nur dann zur Sprache kommt, kann es damit nicht weit her sein.

Auf Knopfdruck zum Romantiker zu werden ist eben nicht jedermanns Sache. Aber statt andere - die sich auf ihren romantischen Tag mit dem Partner freuen - nun ständig mit Genörgel zu konfrontieren, kann man den Valentinstag schließlich auch einfach ignorieren.

So mancher wird aber auch zum Valentinsmuffel, weil er sich einfach nicht dem Kommerz unterwerfen möchte.  Rosen werden am 14. Februar deutlich teurer als im restlichen Jahr, Restaurants sind völlig ausgebucht und werben mit überhöhten Preisen für magere Menüs.

Kein Problem, sollte man meinen – dann lässt man ihn eben aus, diesen Valentinstag mit seinen roten Herzen und Rosen überall.

Vorsicht Falle

Es sei denn, man ist mit einem Menschen verbandelt, der insgeheim von Valentinsromantik träumt, sehnsüchtig auf eine traditionelle rote Rose wartet und sich wie ein Kind über einen Kasten Schokoherzen freuen würde.

Die beste emotionale Entkopplung zum Tag der Verliebten nützt Ihnen nichts, wenn an Ihrer Seite jemand gerne verwöhnt und beschenkt werden möchte und traurig wird, wenn Sie den Romantiktag ignorieren.

Springen Sie über Ihren Schatten, kommen Sie mit einer roten Rose nach Hause und fragen Sie Ihren Schatz, ob Kino oder Restaurantbesuch in Frage kommen. Wenn Ihnen der Valentinstag sowieso egal ist, können Sie sich schließlich auch dafür entscheiden, ihn einfach romantisch zu gestalten – und den liebsten Menschen an Ihrer Seite nicht zu enttäuschen, sondern zu erfreuen.

# Link | Melody | Dieser Artikel erschien am Donnerstag, 14. Juni 2012 um 23:50 Uhr in Pro & Contra Valentinstag | 3388 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Blumen zum Valentinstag - rote Rosen!
Vorheriger Eintrag: Pro und Contra Valentinstag: Liebesgeschenke oder Kitsch und Kommerz?

Wissenswertes

Unterhaltung

Back to top