Zum perfekten Valentinstagsklischee gehört ein Candle-Light-Dinner, bei dem die passende romantische Musik freilich nicht fehlen darf.  Doch lauern gerade bei der Musikauswahl viele Fehlerquellen, denn romantische Musik heißt für jeden etwas anderes.

Die Unterschiede können sehr gravierend ausfallen und gerade in einer noch relativ frischen Beziehung lauern viele Fettnäpfchen – wer möchte schon gequält das Gesicht verziehen, wenn stundenlanges Gesäusel aus den Boxen quillt bei so einem Dinner, und wer könnte es wirklich vermeiden?

Klassik versus Kuschelrock ist auch keine Lösung, denn dieses Problem hat noch viel mehr Facetten: Während die einen auf Klassik schwören, wenn sie einen romantischen Abend gestalten wollen, ist diese Musikrichtung für andere zu anstrengend.

Sie sind modern, leben modern, kleiden sich modern und hören eben auch moderne Musik: Auch wenn sie mit der schönsten klassischen Musik beschallt werden, kann die Stimmung schnell kippen, einfach weil sie sich auf Klassik nicht einlassen möchten.

Das gilt ebenso für Kuschelrock: Die einen schwören darauf und denken, mit romantischen Love-Songs am Valentinstag nichts falsch machen zu können, die anderen kriegen bei den ersten Akkorden des Titanic-Titelsongs violette Pusteln und stellen innerlich fast die Kompatibilität mit dem Partner in Frage.

Musik zum Abendessen ist also einer der wenigen Fälle, in denen man nicht auf Nummer sicher geht, wenn man sich auf die in der Werbung angepriesenen Klassiker verlässt.

Romantisch und vermutlich die richtige Musik ist eher das, was der Partner selbst gern unterwegs oder in der Freizeit hört, um sich zu entspannen. Bevor Sie als Partnerin sich aber nun ewig den Kopf darüber zerbrechen, was auf seinem MP3-Player wohl so alles vor sich geht, fragen sie ihn doch einfach.

Oder noch besser: Bitten Sie ihn darum, die passende romantische Musik für ein Valentins-Abendessen mitzubringen. Entweder ist es dann eine Untermalung, die ihm auch gut gefällt, oder er kann sich nicht beschweren.

# Link | Melody | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 13. Juni 2012 um 13:10 Uhr in Tipps und Anregungen | 2346 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

Tags: , , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Pro und Contra Valentinstag: Liebesgeschenke oder Kitsch und Kommerz?
Vorheriger Eintrag: Singles am Valentinstag

Wissenswertes

Unterhaltung

Back to top