So wie jedes Land seine ganz eigenen Feste hat, gibt es auch zum Valentinstag sehr unterschiedliche Traditionen. Die Tradition in den USA ist die bekannteste, wird sie doch in allerlei Fernseh- und Filmproduktionen aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten immer wieder dargestellt.

Blumen, Valentins-Grußkarten und Pralinen gehören hier einfach dazu. Die Kommerzialisierung des Valentinstages ist deshalb in den USA auch am weitesten verbreitet.

Valentinstag in Europa

In Europa sieht es da schon anders aus. Zugegeben, in Deutschland ähnelt der Valentinstag dem US-amerikanischen Vorbild sehr stark. Aber 90 Prozent der Deutschen sind ihrem Partner auch nicht böse, wenn sie nichts zum Valentinstag bekommen – je älter, desto entspannter in Bezug auf importierte Feiertage.

In Großbritannien, dem Ursprungsland des Valentinstags, werden Blumen und Gedichte überreicht. Die Kinder singen sogar spezielle Valentins-Lieder. In Finnland wird der Kommerz ebenfalls groß geschrieben, denn es gibt viele Geschenke. Die werden aber nicht nur dem eigenen Partner überreicht, sondern genauso Freunden und Bekannten. Damit ist der Valentinstag dort auch eher als Tag der Freunde und weniger der Liebenden bekannt.

In Italien wird man sprichwörtlich an die Kette gelegt. Die Liebenden treffen sich auf einer Brücke und befestigen ein Fahrradschloss an dieser, das mit den Initialen des Paars versehen wird. Anschließend werfen beide einen Schlüssel ins Wasser und wünschen sich dabei etwas.

Valentinstag in Asien

Auch in Asien wird der Valentinstag gefeiert. In Japan sind es vor allem die Frauen, die nicht nur ihrem Partner, sondern auch Kollegen und Vorgesetzten an diesem Tag etwas schenken. Etwa einen Monat später findet der „White Day“ statt, an dem die Frauen mit weißer Schokolade beschenkt werden.

In China ist das Qixi-Fest dem Valentinstag gleichzusetzen. Es findet am siebten Tag des siebten Monats im Mondkalender statt. Zurückgeführt wird das Fest auf das Märchen vom Webermädchen und dem Hirtenjungen. Die beiden Sterne wurden durch die Milchstraße getrennt und sollen an diesem Tag für 24 Stunden zueinander gefunden haben.

Eine ebenso schöne Geschichte wie die vom Bischof Valentin, der Liebende vereinen wollte.

 

# Link | Melody | Dieser Artikel erschien am Mittwoch, 31. Dezember 2008 um 20:33 Uhr in Über den Valentinstag | 1402 Aufrufe | 0 Kommentare | Kommentare per RSS-Feed abonnieren

Tags: , ,


Kommentieren:

Angaben speichern?

Benachrichtigung bei Folgekommentaren.




Nächster Eintrag: Valentins-Grußkarten
Vorheriger Eintrag: Romantische Geschenkideen für Frauen

Wissenswertes

Unterhaltung

Back to top